Kontakt | Datenschutzerklärung | AGB | Rechtlicher Hinweis | Impressum

Schweizer
SCHWEIZER HYPNOSE
INSTITUT 1 SEMINARE
HYPNOSELBSTHILFE JETZT
SEELENREISEN PROGRESSION
REGRESSION REINKARNATION
 
StartKontaktKostenKontras
 

Hypnose Rückführung in ein früheres Leben

Die Macht der Symboldeutung

Während einer Hypnose Rückführung in ein früheres Leben oder einer Seelenreise kommt es häufig vor, dass die geistige Welt mit Symbolen arbeitet.

Ein häufig verwendetes Symbol ist beispielsweise ein Schlüssel.

Hierbei ist es nun sehr wichtig, dieses Symbol nicht selbst zu deuten. Das bedeutet, weder der Reisende, noch der Sitzungsleiter sollten dieses Symbol deuten.

Die korrekte Vorgehensweise ist hier immer, in der geistigen Welt nachzufragen, was dieses Symbol nun ganz genau bedeutet, und auch zu hinterfragen, ob es so, wie es nun verstanden wurde, auch von der geistigen Welt gemeint war.

Ein Schlüssel kann die Bedeutung haben etwas zu öffnen. So beispielsweise, das eigene Herz für sich selbst. Ja für sein Selbst, um sein Selbst besser lieben zu können. Denn oftmals kommt es vor, dass dieses, aufgrund vieler Verletzungen, verschlossen wurde, um sein Selbst besser zu beschützen. 

Dabei wird jedoch übersehen, dass es dann komplett verschlossen ist. Auch für sich selbst. Um sein Selbst wieder mehr lieben zu können, führt also kein Weg daran vorbei, sein Herz wieder zu öffnen.

Ein Schlüssel kann auch die Bedeutung haben, mit etwas ab-zu-schließen! Vielleicht mit einer vergangenen Situation, die einen über Jahre hinweg belastet hat. In diesem Falle bedeutet der Schlüssel dann auch zu vergeben, denn ohne zu vergeben, kann ich auch nichts endgültig abschließen. Diese Vergebung ist immer Selbst-Vergebung. Denn wir haben dieses Leben selbst so gewählt, wie ein Theaterstück, mit allen seinen Darstellern, die für uns den Zweck haben uns etwas zu spiegeln. Dieser Schlüssel bedeutet die Verantwortung für dieses Leben dann zu übernehmen.

Auch eine Sanduhr kann viele Bedeutungen haben und sollte keinesfalls selbst gedeutet werden, oder dann gar noch dem Sitzungsleiter gegenüber verschwiegen werden. Ein Reisender deutete das Symbol einer nahezu abgelaufenen Sanduhr so, dass die Zeit seines Lebens nun bald abläuft. Er war so erschrocken darüber, dass er das dem Sitzungsleiter gegenüber erst im Nachgespräch an die Seelenreise erwähnte. Es blieb in diesem Fall nichts anderes übrig, als mit einer neuen Seelenreise den Seelenführer des Reisenden nach der Bedeutung dieser Sanduhr zu fragen.

Die Sanduhr hatte tatsächlich in diesem Fall eine ganz andere Bedeutung. Der Seelenführer des Reisenden wollte ihm damit nur verdeutlichen, dass er in Kürze eine Hilfestellung, die er jemandem gewährte beenden sollte. Denn diese vermeintliche Hilfestellung, die aus dem „Helfen wollen“ heraus entstanden war, verhinderte in diesem Fall einen Lernschritt und das Wachstum des anderen.

Eine korrekte Symboldeutung, was im Falle einer Seelenreise immer bedeutet, dass der Sitzungsleiter beim Seelenführer des Reisenden so lange nachfrägt, bis das Symbol ausreichend erklärt und dessen Bedeutung korrekt verstanden wurde, ist also ganz entscheidend dafür, ob der Reisende zukünftig mit oder gegen den Wind segelt.

Wird das Symbol leichtfertig falsch gedeutet, kann dies verheerende Folgen für den Reisenden haben.

Wir (dies sind alle Sitzungsleiter, die medial und spirituell arbeiten) sollten uns dessen immer bewusst bleiben, welch mächtige „Segel“ diese Symbole sind und sie daher nicht zu schnell und leichtsinnig deuten, sondern immer im Sinne und zum Wohle des Reisenden handeln.

Eine Sitzung buchen.

Impressum1Über Uns1Download
Datenschutz 1 AGB 1 Rechtliches
copyright © 2018 by SCHWEIZER HYPNOSE

facebook instagram linkedin xing twitter