Kontakt | Datenschutzerklärung | AGB | Rechtlicher Hinweis | Impressum

Schweizer
SCHWEIZER HYPNOSE
INSTITUT 1 SEMINARE
HYPNOSELBSTHILFE JETZT
SEELENREISEN PROGRESSION
REGRESSION REINKARNATION
 
StartKontaktKostenKontras
 

Rückführung in frühere Leben

Über das Werten

Ein Klient wollte durch eine Rückführung in frühere Leben und einer anschließenden Seelenreise, mit der Seele seines noch lebenden, jedoch senilen Vaters in Kontakt treten. Der Vater war in einem Seniorenheim untergebracht. Der Klient wollte von des Vaters Seele erfahren, ob er lieber wieder mit nach Hause zur Mutter möchte. Er glaubte sein Vater könne sich doch dort im Seniorenheim, unmöglich wohl fühlen.

Der Klient beschrieb seinen Vater wie folgt:
Er war ein regelrechtes Scheusal. Er hat mich in meiner Kindheit unglaublich schlecht behandelt und mir das Leben schwer gemacht. Ich hatte eine ungeheuer schwere Kindheit und es irgendwie geschafft das zu überleben. Auch meine Mutter hat er sehr schlecht behandelt. Ich konnte über die Jahre hinweg dennoch meinen Frieden mit ihm schließen. Je seniler er wurde und dadurch immer weniger bei „Verstand“ war, desto weicher, freundlicher und liebevoller wurde er.

Ich brachte den Klienten in eine tiefe Trance. Wir begannen unsere Reise zunächst in der Zeitlinie zurück in früheste Kindheits-Erinnerungen, dann Mutterleibs-Erinnerungen. Danach ging es in ein früheres Leben, das jetzt wichtige Botschaften für ihn bereithielt, bis hin zum Tod und zum Austritt der Seele aus dem Körper.

Hier arbeiten wir bereits mit dem Überbewusstsein. Der Seelenführer des Klienten wusste, dass er gerade physisch den Körper verlassen hatte. Der Klient fand ganz schnell und zielgerichtet seinen Weg in die geistige Welt und schwebte dem Licht entgegen. Am Tor zur geistigen Welt wurde er bereits von seinem Seelenführer empfangen, der ihn liebevoll begrüßte und den Kontakt mit der Seele des Vaters ermöglichte.

Klient: [… ganz gerührt…] ich sehe meinen Vater … kann das kaum glauben … er … er… ist so unglaublich weich… und… liebevoll… mehr so… wie er jetzt im Alter ist… seit er so senil wurde. Wie geht es Dir? Möchtest Du nach Hause zur Mutter?

Seele des Vater: Nein, auf keinen Fall! Ich kann mich hier endlich ausruhen von diesem schweren Leben. Endlich die Seele baumeln lassen…

Sitzungsleiter: Weshalb war dieses Leben so schwer?

Seele des Vater: Der Rollen wegen, die ich spielen musste.

Sitzungsleiter: Warum musstest Du diese Rollen spielen?

Seele des Vaters: Der Seelenverträge wegen, die ich mit meiner Frau und den Kindern geschlossen hatte.

Sitzungsleiter: Warum hast Du diesen Seelenverträgen zugestimmt und was beinhalten Diese? Sind die Verträge erfüllt?

Seele des Vaters: Nun, ich wollte einmal eine andere Erfahrung machen und es wurde eine Seele gesucht, die diese Rolle übernimmt. Ich hätte niemals gedacht, dass dies so schwierig und anstrengend werden würde. Habe das total unterschätzt. Die Verträge beinhalteten, dass ich es sowohl den Kindern, wie auch meiner Frau, in jeder Hinsicht so schwer wie möglich machen sollte. Steine in den Weg legen, wo immer es geht. Wachstum verhindern. Darum hatten mich ihre Seelen gebeten. Die Verträge sind erfüllt. Ich bin so froh, dass das endlich vorbei ist und ich mich nun hier erholen darf.

Klient: Möchtest Du nicht doch nach Hause zur Mutter?
Seele des Vater: Nein! Auf keinen Fall! Da hab ich keine Ruhe. Sie fragt mich ständig etwas. Ich möchte nur noch hier bleiben, solange dieses Leben eben noch dauert und meine Seele baumeln lassen. Das ist wie Urlaub für mich.
Klient: Kann ich irgendetwas für Dich tun? Brauchst Du etwas?

Seele des Vater: Nein ich brauche nichts und ich will auch nichts, außer meiner Ruhe. Ich freue mich, wenn ihr mich besucht und ich euch jetzt endlich liebevoll ansehen darf und nicht mehr diese fürchterliche Rolle spielen muss. Aber bitte fragt mich nicht ständig etwas, das strengt mich so an und dieses Leben war schon anstrengend genug. Ich freue mich einfach, wenn ihr nur da seid.

Im Anschluss an diese Sitzung meinte der Klient: Das ist also nun sein wahres Ich. Das andere war gespielt. Ich hatte in meiner Jugend eine Freundin die meinte „ich weiß nicht was Du hast, Dein Vater ist doch total lieb und nett“ und ich meinte, nein nein, Du kennst ihn nicht, so ist er nicht wirklich. Heute weiß ich, dass ich ihn nicht wirklich kannte. Jener Freundin gegenüber konnte er sein wahres Ich zeigen. Mit ihr hatte er keinen Seelenvertrag und er durfte er selbst sein. Ich denke, das ist eine große Lektion zum Thema WERTEN. Wir werten viel zu schnell, ohne die wahren Hintergründe zu kennen.

Eine Sitzung buchen.

Impressum1Über Uns1Download
Datenschutz 1 AGB 1 Rechtliches
copyright © 2018 by SCHWEIZER HYPNOSE

facebook instagram linkedin xing twitter